Wie bringe ich mein Baby zum schlafen?

Wie bringe ich mein baby zum schlafen

Anzeige

Wie bringe ich mein Baby zum schlafen. Zu diesem Thema hat wohl jede Mutter und jeder Vater so einiges zu erzählen. Wir haben da auch schon viel mit unserem Sohn durchgemacht. Jetzt ist er schon 2 1/2 Jahre alt und mittlerweile läuft es mit dem Schlafen sehr gut. Welch ein Segen!

Bis vor kurzen hatten wir allerdings wieder eine Zeit lang das Problem, dass Luke manchmal bis zu 6 mal in der Nacht aufwachte und ihm anscheinend der Bauch weht tat. Gott sein Dank hat uns dann die Kinderärztin den Tipp gegeben einfach die abendliche Milch weg zu lassen. Die Milch hat den Magen abends viel zu sehr belastet und er hatte dadurch Verdauungsprobleme. Eigentlich ganz logisch, aber woher soll man so was auch wissen? Und siehe da, jetzt schläft wieder ganz normal und meist auch die ganze Nacht durch.

 

kidsroom

 

Aber es sah nicht immer so rosig aus wie heute. Als Luke noch ein ganz kleines Baby war, weinte er oft aus unerklärlichen Gründen und lies sich auch nicht so einfach wieder beruhigen. Wir waren echt besorgt und wußten nicht was wir tun sollten, bis wir dann endlich zu einer Schlafberaterin gegangen sind und die hat uns dann folgendes geraten:

Das Baby braucht, wenn es noch ganz klein ist, eine Anleitung zum schlafen mit einem Schlaf Rythmus den die Eltern vorgeben. Die genaue Anzahl der Schlaf- und Wachphasen des Kindes kann man in sogenannten Schlaftabellen nachlesen. Das wußten wir nicht. Wir dachten immer wenn er müde ist schläft er einfach ein. Aber nein, oft sind die kleinen total Müde, können aber ohne fremde Hilfe nicht selber in den Schlaf finden. Also haben wir angefangen Luke beim einschlafen zu helfen und anzuleiten. Und dafür gibt es ein paar Tricks:

Eine Einschlafhilfe ist zum Beispiel der Petzi Ball, die auf und ab Bewegung finden die Babys zum einschlafen besonders toll und funktionierte bei uns immer prima. Eine weitere große Hilfe ist auch die eigene Stimme. Wir sangen, übrigens auch immer noch heute, ein und das selbe Schlaf Lied. Für das Kind wird das zu einer Art Ritual und weiss dann auch sofort worum es geht, nämlich jetzt ist Zeit zum schlafen. Eine gute Alternative zum Petzi Ball ist natürlich auch eine Wiege oder ein Hängebett zum hin und her schaukeln, bzw schieben.

 

bedroom

 

Und das aller, aller wichtigste ist das es dunkel ist. Und zwar richtig dunkel. In unserer alten Wohnung hatten wir Vorhänge die zwar das zimmer abgedunkelten, aber es wurde nie so richtig dunkel. Als wir dann umgezogen und in eine Dachwohnung eingezogen sind, haben wir uns genau aus diesem Grund, nämlich das Thema schlafen, für die Fester von Velux mit Verdunkelungsrollos entschieden. Die beste Idee, denn im Kinder- und Schlafzimmer haben wir Dachschrägen. Dank der Verdunkelungsrollos kann man das Zimmer nun auch am Tage richtig dunkel machen. Perfekt zum Schlafen am Mittag oder frühen Abend. Das war die beste Entscheidung die wir treffen konnten. Auch heute bin ich immer noch dankbar für die Rollos und das dank der ganzen Tipps jetzt endlich super schläft!

Ich hoffe die Tipps helfen auch euch bei dem ein oder anderen Schlafproblem mit eurem Kind!

 

Fenster und Verdunkelungsrollos über velux.de

 

– In Kooperation mit Velux  – 

 

 

 

6 Kommentare

  1. Hallo Ulrike,

    wie ich sehe habt auch ihr schon so einiges durch. Das geht wohl fast allen Eltern so.
    Ich wünsche euch viele ruhige Nächte und einen erholsamen Schlaf!

    Alles liebe
    Ilka

  2. Hallo Ilka, ich glaube es gibt sehr wenige Eltern, die nicht über Schlafprobleme berichten können. Ich hab es mir immer erleichtert, unseren Sohn in unserem Elternbett schlafen zu lassen und in sehr anstrengenden Momenten wurde bei uns gestillt. Jetzt wo er immer älter wird, wir den richtigen Rhythmus für ihn gefunden haben und er versteht wann Schlafenszeit ist, wird es auch immer einfacher.

    Alles Liebe
    Sina

  3. Hallo liebe Sina,

    ja, so haben wir es auch gemacht!

    Jetzt wo Luke schon etwas älter ist hat er zwei Betten. Eins in seinem Kinderzimmer, in dem er Mittags schläft und eins bei uns am Elternbett mit dran. So haben wir eine größere Liegefläche :-) So haben alle etwas davon und er kann es sich aussuchen wo er schlafen möchte!

    Liebe Grüße
    Ilka

  4. Ein toller und interessanter Post.
    Irgendwann wird das auch noch auf mich zukommen, aber jetzt bin ich erstmal schwanger ;)

    Einen sehr schönen Blog hast!

    Herzliche Grüße, Frauke von
    ekulele

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.