Reichlich Inspiration für die Erfinder von morgen!

Roboter programmieren lernen / Lilli & Luke

Werbung / PR Sample

Darf ich vorstellen, das ist unser neuer Lernroboter Dash. Ich muss gestehen, als ich die Anfrage für eine Zusammenarbeit von Wonder Workshop bekommen habe, musste ich erst einmal gründlich überlegen ob das wirklich etwas für uns ist? Oder scheint es mir nur fremd meinem Kind etwas in die Hand zu geben von dem ich selber kaum etwas verstehe? Wirklich Roboter programmieren lernen? Schließlich willige ich ein und Voila, Vorhang auf für den ersten Lernroboter für Kinder.

Wonder Workshop haben wir auf dem schönen Event von Family Circle in Hamburg, zusammen mit der Haba Digitalwerkstatt kennengelernt. Die Digitalwerkstatt ist ein kreativer Bildungs- und Erfahrungsraum, in dem Kinder zwischen 6 und 12 Jahren die digitale Welt entdecken und dabei wichtige Kompetenzen mit neuen Technologien entwickeln können.

 

„Computer helfen uns schon jetzt, Raumstationen zu erreichen und Brotteig perfekt zu mischen. In fast allen Berufen sind Digitalwerkzeuge bereits in Betrieb. Ein Verständnis für die Prozesse dahinter erleichtert es Kindern, sich in der Welt von morgen zurecht zu finden.“  – Haba Digitalwerkstatt

 

 

 

Grundlagen der Robotik und Programmierung lernen

 

Das besondere an dem Lernroboter Dash ist, dass es im Grunde keine Bedienungsanleitung gibt. Alles kann intuitiv erfasst und gelernt werden und das mit Hilfe von verschiedenen Apps. Der Dash ist für die Altersgruppe ab 6+ Jahren geeignet, genauso wie sein kleiner Bruder Dot. Der große Bruder Cue ist für Kinder ab 11+ Jahren geeignet und hat noch einiges mehr auf dem Kasten.

In der Standard Lieferung sind die Building Brick Connectoren enthalten. Mit ihnen kann der Dash mit LEGO™ Bausteinen in alles mögliche verwandelt werden, was ich besonders cool finde. Den Launcher muss extra erworben werden. Dieses kleine Zubehör-Teil verwandelt den Lernroboter dann in ein Katapult. So können die Kinder auf einfache Art lernen, wie zum Beispiel Maschinen funktionieren. Ebenfalls sind 6 Stapelziele dabei, die an LEGO® Steinen befestigt werden können, um komplizierte Ziele für das Katapult zu bauen.

 

 

Es gibt fünf verschiedene Apps mit denen Dash gesteuert und programmiert werden kann. Unsere aktuelle Lieblings Apps heissen Go und Path. Sie eignet sich gut für Vorschulkinder und zum ersten herausfinden was Dash alles kann. Die Wonder App entgegen enthält schon eine visuelle Programmiersprache die auf Bildern basiert. So können die Kinder verschiedene Verhaltensweisen für ihren Dash erstellen.

Mit der Blockly App hingegen lernen die Kids fortgeschrittene Programmier Konzepte. Mithilfe von Variablen, Ereignissen und bedingten Anweisungen kann Dash lernen wie man das Tanzrad schwingt, Abenteuer erlebt, zum Künstler wird und Streiche spielt. Das programmieren mit Apple® Swift Playgrounds ist ebenfalls mit dem Dash möglich.

 

Kompetenzen im Umgang mit neuen Technologien

 

Damit ihr euch selber ein Bild machen könnt, kommt hier ein Video das sich mit dem Umgang von Kindern und den neuen Technologien auseinandersetzt. Natürlich interessiert mich auch eure Meinung dazu, wie steht ihr diesem Thema gegenüber?

 

 

 

 

Roboter programmieren lernen / Lilli & Luke

 

 

 

 

1 Kommentare

  1. Ja, super Beitrag. Der Dash und sein Equipment ist echt super. Letztes Wochenende haben wir das komplette Set (https://kinderprogrammieren.de/spielsachen/roboter/wonder-workshop-wonder-set-special-edition-im-test/) erworben und meine Tochter ist seitdem hin und weg. Echt schön, was mit dem Dash und sein zusätzliches Equipment möglich ist. Das wird hier auch in diesem Beitrag echt schön erläutert und aufgezeigt. Ilka zeigt hier schon gut viele Möglichkeiten auf. Ich bin gespannt, ob Dash novch weiteres Equipment erhält, sodass der Spaß kein Ende nimmt. LG Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.