So wohnen wir „Kreative Einrichtungsideen für Familien“

So wohnen wir / Lilli & Luke

Mit Kindern unter einem Dach zu Leben, ist im Grunde genommen keine Challenge, wenn alle Mitbewohner einige wichtige Wohn-Regeln beachten. Die Schmerzgrenze, wo Ordnung aufhört und Unordnung anfängt, gestaltet sich dabei bei jedem individuell. Egal wie ihr euer Familien-Refugium inzeniert: Der Wohlfühl-Faktor sollte maximal sein! Wie „Lässig Wohnen mit Kindern“ geht, zeigen euch die acht Familien in dem Buch „So wohnen wir“ von Marion Hellweg.

 

 

 

Hometour

 

Acht Familien zeigen uns auf der Hometour ihr Zuhause und geben dabei wichtige Tipps zum anregen und nachmachen. Die Familie Spyker zeigt ihr gemütliches Einfamilienhaus mit viel Stauraum, dass direkt am Nordseestrand steht. „Helle Farben und Kinder sind kein Widerspruch –  bei uns klappt das ganz wunderbar!“, so die Innenarchitektin Marinka.

 

 

Die Familie Lenstra wohnt in Haag in einem renovierten alten Haus, welches nach dem Umbau überall viel Licht fließen läßt. Was die Einrichtung angeht, so geht es Hedda eher lässig an: mit einem großen Faible für Funktionalität, gepaart mit moderner Kunst und charmanten Tintage-Klassikern. Mit ganz viel weiß, gedeckten Farben und hellem Holz bekommt sie den Mix harmonisch hin, außer im Kinderzimmer. Dort herrschen andere Regeln.

 

 

Bei der Familie Adriaansen gibt es viel Platz und wohnlichen Freiraum – sonst kommen wir uns alle nur zu sehr ins Gehege. Dabei ist weniger etwas mehr. Die bewußt Reduzierte gehaltene Einrichtung ermöglicht es den Kindern in ihrem Kinderzimmer den Überblick zu behalten.

 

 

Beider Familie Carlssan geht es herzig und offen zu. In der Altbauwohnung gibt es keine Türen. Weil es die Aufteilung nicht anders hergibt, befindet sich das Kinderzimmer zwischen dem Wohn- und dem Elternzimmer. Aber die Kinder haben sich daran gewöhnt, dass die Eltern über ihre Spielwiese laufen und sich abends leise ins Doppelbett schleichen.

 

 

 

Die Familie Ottassan ist etwas chaotisch, aber dadurch wird es nie langweilig. Ihre renovierte Altbauwohnung in Malmö ist ein erstaunliches Sammelsurium unterschiedlichster Möbel, Stiele und Flohmarktfunde. Und eine Wand ist flott gestrichen – und genauso schnell wieder um gestrichen, wenn man der Farbe überdrüssig geworden ist. Und noch mehr Aahs und Oohs erzielen oft Tapeten und kann einen Raum teure Designermöbel zum wohnlichen Ereignis machen. Ach und eine rosa Küche? Finden viele echt schräg! Aber für uns die einzige Farbe, die in Frage kam.

 

 

Gute Ideen

 

Bei Familie Engels muss nicht alles aus dem Ei gepellt aussehen! Wir wohnen sehr kinderfreundlich. Darum gibt es überall Spielecken und -plätze, die auch mal im Chaos versinken. Wir lieben muntere Wandfarben und tolle Kontraste. Für eine dunkle Wandfarbe wie Anthrazit oder Schwarz braucht man etwa Mut, aber wer nicht wagt der nicht gewinnt: Denn die dunklen Farben bringen alles andere in ihrer Nähe zum Strahlen und Leuchten.

 

 

 

Familie Lusthaf lieben helle Farben und viel Luft zum Atmen und Wohnen: „Weiß steht im Gegensatz zum hektischen Alltag: Es sorgt für Ruhe und Gelassenheit. Tipp: Wenn deine Kartensammlung nicht einfach in einer Schublade verschwinden soll, kannst du die schönsten Exemplare in einem Postkartenhalter dekorativ zur Schau stellen. Die beiden Mädchenzimmer strahlen in Weiss mit etwas Pastell, Softe Töne, viel Weiß und wenig Chichi.

 

 

Familie Faezan wohnen in einem Fabrik-Loft und wollen auf keinem Fall ein 08/15 Zuhause, das man in irgendeine Schublade stecken kann. Unser Loft lässt uns extrem viel Bewegungsfreiheit – das finden Jung & Alt genial! Tipp: Wenn du dich nicht für eine fixe Beleuchtung entscheiden möchtest, kannst du ganz leger eine lange Party-Lichterkette im angesagten Glühbirnen-Look im Raum aufhängen.

 

 

Inspiration und Lust auf mehr machen auch die acht weiteren Rubriken mit den Themen: Willkommen – Schönes fürs Baby, Komm wir kuscheln – Kissen, Plaids & Co, Süße Träume – Kinderbetten, Lass uns spielen – Spielzimmer, Tipptopp aufgeräumt – Ordnungshüter, Keep out! – Jugendzimmer, ABC´s Einmaleins – Möbel für Schulkinder und Die Welt ist kunterbunt – Wandgestaltung.

 

Das Buch „So wohnen wir“ erschienen beim Randomhouse Verlag bietet viel Inspiration und Lust darauf am besten gleich anzufangen sein Heim zu verschönern. Viel Spaß beim Ideen sammeln umsetzen und einrichten!

 

 

 

 

 

 

1 Kommentare

  1. Hey ihr beiden,
    wirklich ein schöner Blog der einem zum kreativ werden anregt. Vor allem die bunte Vielfalt, welche trotzdem dezent aussieht.
    Eine Frage noch, kauft ihr eure Möbelstücke alle ein oder erstellt ihr diese auch selber. Der Tisch z.b. mit den Rollen suche ich schon länger und bin bis dato noch keinem Laden begegnet der diesen Anbietet (online kaufen möchte ich nicht). Danke schon einmal für euren Tip.
    Lg Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.