Wandgestaltung leicht gemacht

schöne Wände

Anzeige

Der Himmel ist grau in grau und noch immer wird es draußen früh dunkel. Umso wichtiger ist es für die Seele, es sich in den eigenen vier Wänden gerade so richtig gemütlich zu machen. Wer jetzt allerdings nur auf langweilige weiße Wände schaut, dem kann geholfen werden. Hier sind ein paar Tipps zur kreativen Wandgestaltung für schöne Wände.

 

Kinderspiel mit Tafelfarbe

 

Ich fange im Kinderzimmer an. Krakelige Kritzeleien auf Raufasertapeten waren gestern. Wer langfristig plant, der kalkuliert den Schaffensdrang der lieben Kleinen von vornherein bei der Gestaltung ein. Für wenig Geld gibt es im Baumarkt Tafelfarbe. Sorgfältig auf dem untapezierten Untergrund aufgebracht, verwandelt sie die Wand in eine abwaschbare Spielwiese. Nun können Groß und Klein mit Vergnügen zur bunten Tafelkreide greifen und immer neue Dekorationen entstehen lassen. Holzleisten, die rund um das Farbfeld befestigt sind, geben dem Ganzen den passenden Rahmen. Tipp: Bei den Ausgaben für die Farbe nicht zu sparsam sein, denn das schlägt sich unter Umständen in der Qualität nieder.

 

Wandgestaltung_1

 

Akzentwand mit Effekten

 

Eine Möglichkeit, die alte Raufasertapete in der Küche aufzupeppen, sind Struktureffekte. Mit der Schwamm-Wischtechnik beispielsweise bekommt der einfarbige Einheitslook eine schöne Dynamik. Als Grundlage braucht es einen Eimer weiße Farbe, die mit Wasser verdünnt wird. Wähle nun einen Farbton aus und gib die Abtönfarbe in kleiner Menge ebenfalls in den Eimer. Vermische alles miteinander. Ist die Farbe dir noch nicht kräftig genug, gib noch einen Schuss Abtönfarbe dazu. Nun muss die Farbe in einer Schicht auf die Wand angebracht werden. Ist die Farbe leicht angetrocknet – nicht zu trocken und nicht zu feucht –, kommt der Schwamm zum Einsatz. Jetzt mit kleinen Kreisbewegungen über die Fläche wischen und staunen, wie sich Stück für Stück ein schönes Muster ergibt. Eine Gallery Wall, wie sie in diesem Artikel beschrieben ist, setzt zusätzlich Akzente. Tipp: Probiere die Technik zunächst auf einer vorbereiteten Musterplatte aus, damit du keine bösen Überraschungen erlebst.

Eine weniger aufwendige Alternative für die Akzentwand sind im übrigen auch Tapeten mit stimmungsvoll schönen Mustern. Die findet man bei einigen Anbietern, wie zum Beispiel bei style-your-castle.de. Hier kannst du deine eigene Traumtapete sogar selbst entwerfen, wie etwa unsere schönen Wolken hier. Deinem individuellen Wohnraum steht also nichts mehr im Wege.

 

 

Wandgestaltung_3

 

 

Textildruck auf dem Wandbehang

 

Gardinen gehören ausschließlich neben die Fenster? Das stimmt nicht ganz. Einzelne Vorhänge können auch an massiven Wänden ein echter Blickfang sein. Wenn dein Lebensmotto oder ein weiser Spruch auf ihnen zu lesen ist, zum Beispiel. Dafür brauchst du neben einem passenden Stück Stoff lediglich Transferfolie für Textildruck und ein Bügeleisen. Wähle den passenden Spruch und am Computer eine schöne Schriftart aus und folge dann der Anleitung auf der Produktpackung, um den Schriftzug vom Computer aufs Papier zu bringen. Auf einer glatten, harten Fläche legst du den Stoff dann aus und bügelst den Ausdruck von der Folie auf den Stoff. An der Oberkante schlägst du den Stoff um und nähst den Umschlag mit wenigen Stichen fest, so dass du dort eine Holzleiste oder eine schmale Holzstange durchschieben kannst. Diese kannst du dann problemlos an der Wand deiner Wahl befestigen. Der Schriftzug „Create your own Magic“ kann gerne für diesen Zweck verwendet werden. Viel Spaß beim kreativ sein!

 

lilliundluke.de_13

 

 

 

 

2 Kommentare

  1. So viele Leute nehmen sich einfach keine Zeit, um ihre Wände schön zu machen, dabei kann es doch so einfach gehen und so wenig kosten.

    Kann ich nicht nachvollziehen, wie man diesen Bereich zu Hause so vernachlässigen kann!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.