Mein erstes Spiel für #Kleinkinder

mein erstes spiel

Ich möchte mit meinem Sohn gerne die ersten Spiele spielen und habe mich deshalb auf die Suche gemacht was es so gibt, welche sinnvoll sind, oder welche auch totaler Quatsch sind. Das mit den ersten Spielen ist ja so eine Sache, schließlich will man ja auch nichts kaufen was anschließend in der Ecke liegt. Oder man ausprobieren einfach welche aus und hofft das sie dem Kind gefallen. Ab wann wer was spielt ist ja auch immer noch von Kind zu Kind verschieden, aber dennoch gibt es einige die sich doch Lohnen. Klar, jedes Kind hat sein eigenes „Mein erstes Spiel“, welches ist oder war eurer erstes Spiel?

Bei Bekannten habe ich folgende Entdeckung gemacht und bin begeistert: Das Balancierspiel Delfin von Goki. Dieser Delfin spielt ebenso gerne mit bunten Ringen wie seine lebenden Vorbilder. Es kommt drauf an möglichst viele Ringe auf seinen Bauch zu platzieren. Die Altersempfehlung ist zwar ab 4 Jahren da taktisches Geschick gefragt ist, es kann aber ebenso mit den Kleinen gespielt werden und funktioniert ganz wunderbar. Luke mag es sehr. Das ganze Set ist aus Holz, sehr schön und ein toller Spaß für die ganze Familie.

Das MitmachSpiel von Ravensburger ist auch eine gute Idee. Mit dem Farbwürfel bewegen die Spieler das Plüsch-Mäuschen über das Spielfeld. Farbige Kärtchen geben lustige Aufgaben vor und sorgen für Abwechslung: Tiere nachahmen, im Kreis tanzen, lustige Gesichter machen… als Belohnung winkt ein neues Teil für das Zelt. Alle spielen gemeinsam, bis zum Schluss das Zelt aufgestellt werden kann. Neben unterschiedlichsten Lerninhalten werden auch soziale Kompetenzen und die Einhaltung von Regeln gefördert. Geeignet ab 10 Monate.

 

mitmach-Spiel

 

Das Spiel Erster Obstgarten ist ja eh der Klassiger unter den Spielen und die meisten Kinder mögen es. Luke liebt es jetzt schon. Es funktioniert so: Die Spieler versuchen gemeinsam, das Obst von den Bäumen zu pflücken, bevor der Rabe den Obstgarten erreicht. Erscheint eine Farbe auf dem Würfel, wird das entsprechende Obst in den Korb gelegt. Erscheint der Obstkorb, darf der Spieler eine beliebige Frucht pflücken. Erscheint der Rabe, wird er auf das nächste Wege-Kästchen gesetzt. Anschließend ist das nächste Kind an der Reihe. Gelingt es den Kindern, alle Früchte zu ernten und in den Korb zu legen, bevor der Rabe den Obstgarten erreicht hat, gewinnen sie gemeinsam. Ein tolles Spiel das sich auf jeden Fall lohnt! Altersempfehlung: 2 bis 4 Jahre.

 

spiel_obstgarten

 

Als letztes möchte ich euch Wir spielen Baustelle vorstellen, wir haben es zwar noch nicht, aber es wäre mein nächster Favorit. Und so funktioniert es: Hier wird eine Mauer gebaut, dort ein Haus gestrichen. Nach Lust und Laune entsteht aus vielen Puzzleteilen ein Straßennetz. Dann gilt es, das Baumaterial auf die flotten Lastwagen zu laden und zu den richtigen Baustellen zu bringen. Beim Zuordnen und Entdecken der bunten Baustellenwelt wird spielerisch das Alltagswissen und logische Denken der Kleinen gefördert. Altersempfehlung: ab 2 1/2 Jahre.

 

Wir-spielen-Baustelle

 

Habt ihr schon Erfahrungen mit den ersten Spielen gemacht oder welche sind eure besonderern Favoriten? Falls ja freue ich mich schon auf eure Tipps!

Viel Spaß beim Spielen & Ausprobieren!

 

 

2 Kommentare

  1. Das Spiel „Greif zu!“ ist auch toll für Kleinkinder (ist zwar ab 4 Jahren empfohlen, aber ich hab es schon mit einer Zweijährigen gespielt). Du hast verschiedene Plättchen mit Bildern und vier Würfel. Man würfelt und muss sich dann so schnell wie möglich die Plättchen schnappen, die zu den Würfelbildern passen. Macht total Spaß und fördert Reaktionsfähigkeit und Konzentration.

    Und das beste daran ist, dass es aus Holz ist. Ist also total angenehm zum Anfassen.

    Ich hoffe, es gefällt dir.
    Alles Liebe!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.