Good Night mit Jimjam Paris!

JimjamParis Kinderpyjamas / Lilli & Luke

Jimjam Paris bietet Familien ein gemütliches, schickes und modernes Produktsortiment, das sich auf Kinderpyjamas, Homewear, Bettwäsche und Zubehör für Kinder im Alter von 6 Monaten bis 10 Jahren konzentriert. Die Gründer des Labels Glauben, dass Pyjamas im Alltag von Kindern sehr wichtig sind. Sie spielen, essen, studieren, lesen und schlafen im Pyjama. Nach einem Geschäfts- und Marketing Studium in Paris, London und Mailand, 10 Jahre Berufserfahrung und je 2 Kinder, gründeten Julia und Olivia Jimjam Paris im Jahre 2016 in Paris.

 

 

Liebe Julia, erzähle uns doch bitte von deinen Träumen, deinen Kindern, wie du nach Paris gekommen bist und schlussendlich doch dein eigenes Label gegründet hast.

 

„Man soll seinen Träumen folgen, beruflich machen was einem Spass macht und dann kommt der Erfolg ganz von alleine.” Diesen Satz hatte ich oft genug gehört und weiter geträumt .. mit einem Kinder- Concept Store in Berlin. Aber dann habe ich doch nicht die Courage gehabt meinen Job mit einem stabilen Monatsgehalt aufzugeben. Isabel Markant Kleider, Vintage Saint Laurent Blazer und Celine Taschen fallen schliesslich nicht aus den Wolken. Und so bin ich nach meinem BWL Studium in London noch 7 Jahre dort geblieben und habe mich im schwarzen Kostüm und 3,5 cm Absatz Schuhen in der Finanzwelt durchgeboxt.

Doch 2006 kam dann allerdings alles ganz anders. Ich lerne Nicolas kennen, meinen heutigen Ehemann. Ein aufgeschlossener Franzose der mich täglich zum Lachen brachte und der nach schon drei Wochen bei mir einzog. Als sich dann die Frage stellte, ob wir in London bleiben oder nach Paris ziehen sollten war ich gleich für Paris. Eine neue Stadt, eine neue Sprache und viele neue Möglichkeiten. Wahrscheinlich immer noch kein Concept Store, aber das war ja eh nur ein Traum gewesen.

 

 

Immerhin konnte ich in Paris meiner Leidenschaft für Mode, Vintage Shops und Designmärkte endlich freien lauf lassen. Unsere Wohnung wurde neu gestrichen, Bordeaux rote Vorhänge und alte goldene Spiegel aufgegangen und ich genoss das historische Feeling von Paris. Drei Mal die Woche besuchte ich eine Sprachschule, trank ansonsten viel Kaffee und traf mich ab und zu mit den Frauen von den Freunden von Nicolas.

 

FROM PARIS TO BERLIN

 

Beruflich arbeitete ich als selbstständige Beraterin weiterhin für London und danach nochmal ein Jahr für eine Gesellschaft in Frankfurt. Doch dann kam Maximilian auf die Welt, unser erster Sohn. Ein kleine Frühchen, das nur 2 kg wog und viel weinte. Ich war völlig fix und fertig, hilflos und Dauer müde. Im Gegensatz zur klassischen Französin, die nach 3 Monaten wieder anfängt zu arbeiten, beschloss ich mich die ersten 2 Jahre um Max zu kümmern. Ich traute es den Kindermädchen einfach nicht zu, sich um meinen kleinen Wurm zu kümmern, und wollte es auch nicht.

 

 

Durch Max traf ich viele andere deutsche Mamas in Paris, die auch alle mindestens 12 Monate Mutterschaftsurlaub genommen hatten und die Ausnahme zur Regel machten. Nachmittags machten wir es uns auf den Spielplätzen gemütlich, denn viele Spiel- und Krabbelgruppen oder Kinder Cafes gibt es nämlich nicht in Paris, wenn es überhaupt welche gibt. Ich habe sie verzweifelt gesucht und eigentlich nie gefunden. Uns blieb immer nur die Wohnung, der Spielplatz oder bei Regen das Aquarium übrig.

Eineinhalb Jahre nach der Geburt von Max wurde ich dann wieder schwanger und bekam im Frühjahr 2014 Leopold, ein kleines rundes Baby das diesmal 10 Tage nach Geburtstermin auf die Welt kam. Ich war stolz und heilfroh 2 kleine gesunde Jungs zu haben, auch wenn ich modetechnisch gerne ein Mädchen gehabt hätte. Auf der anderen Seite konnten auch Jungs rosa Hosen tragen.

 

 

Immer öfter kam mir immer wieder der Concept Store in den Kopf .. vielleicht ja nicht in Berlin, sondern in Paris .. und vielleicht nur online, da die Mieten in Paris ja einfach unbezahlbar sind und an eine Finanzierung braucht man ohne 5 Bürgen erst gar nicht zu denken. Und so kam es dann, dass ich mich ein paar Monate später im Urlaub mit meiner französischen Freundin Olivia über Kindermode, Labels und Concept Stores unterhielt.

Sie war schon länger drauf und dran ihren Job als Beraterin zu schmeissen und ein kleines Label für Kindermode zu gründen und somit in die Fussstapfen ihres Grossvaters zu treten. Nach mehreren Brainstorming Sessions mit viel Kaffee, ein paar Nervositätszigaretten und diversen Fortbildungen, entschlossen wir uns dann das Abenteuer gemeinsam zu starten und uns anfangs auf eine Produktgruppe zu spezialisieren: Pyjamas und sein Universum. Daher übrigens auch der Name Jimjam, eine Abkürzung von Pyjamas auf Englisch.

 

 

20% Rabatt für Lilli & Luke Leser

 

Mit dem Code “LILLILUKE“ bekommen alle Lilli & Luke Leser 20% Rabatt im Jimjam Paris Onlineshop. Happy Shopping!

 

 

Das Konzept war klar: Ein “Nacht” Universum mit Produkten für Kinder für den Zeitraum 18 bis 8 Uhr. Schlafanzüge, Nachthemden, Bettwäsche, Hausschuhe, Kuschelkissen, Schnuller und Flaschen usw. Anfang 2016 war es dann soweit und Jimjam Paris wurde geboren. Unsere erste Kollektion Winter 2016/Frühjahr 2017 besteht aus insgesamt 36 unterschiedlichen Modellen.

Der Grossteil unserer Stoffe kommt aus Deutschland und sind 100% Biobaumwolle. Unsere Produkte werden in einer kleinen Fabrik in Polen hergestellt. Ein grosser Anteil der Produkte ist auch personalisierbar, zum Beispiel mit den Initialen oder Vornamen der Kinder. Wir verkaufen zudem hochwertige Bettdecken und Kopfkissen der französischen Marke Dodo in drei unterschiedlichen Kindergrößen, passend zu unserer Bettwäsche. Ab April kommen dann auch Jimjam Paris Schlafsäcke für die Babies dazu, mit Frottee gefüttert und in vielen schönen Liberté Designs.

 

 

Damit sich auch Kinder über unsere Pakete freuen, wird jeder Schlafanzug in einem Baumwoll Beutel verpackt und mit Malblatt zum ausmalen in diversen lustigen Jimjam Paris Designs verschickt. Und last but not least: Sollte ein Jimjam Paris Pyjama mal zu klein geworden sein, kann er uns zurück geschicket werden und geben dann 20% Rabatt auf den nächsten. Der herrausgewachsene Pyjama wird dann an eine Hilfsorganisation gespendet.

 

 

Wow, vielen lieben Dank für deine ehrlichen Worte. Wir sind jetzt schon Fans von euren zuckersüssen Schlafanzügen, so kuschelig und weich wie die sind. Wir wünschen euch ganz viel Glück und Erfolg für die Zukunft!

 

 

 

 

 

2 Kommentare

  1. Wie süß!!! Ich habe zwar keine Kinder, aber wenn ich welche hätte, würden sie definitiv so einen Schlafanzug bekommen 😉 Danke für den schönen Beitrag.

    Viele Grüße aus Freiburg

    Neele vom Fashionblog Justafewthings.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.